Betonbauer (m/w)

Beton- u. Stahlbetonbauer (m/w)

Stahlbeton gibt es überall. Brücken, Gebäude, Türme, Industrieanlagen und Straßen - gebaut mit diesem Hightech-Werkstoff. Bauwerke jeder Größe lassen sich damit realisieren und Du bist ihr Erbauer.

Was muss ich mitbringen:

Körperliche Belastbarkeit, Konzentrationsfähigkeit, Lust am Arbeiten im Freien, Handwerkliches Geschick und auch bereit sein, an Heimatentfernten Orten zu arbeiten. Auch das Arbeiten in luftigen Höhen sollte Dir Spaß machen.

Wie läuft die Ausbildung ab:

Eine dreijährige Ausbildung im Betrieb, der Berufsschule und bei der Handwerkskammer. Wie bei allen Bauberufen befindet man sich zwei Jahre in der Grundausbildung und im letzten Jahr in der Spezialisierung. Das bedeutet, viele spannende Themen, wie Baupläne lesen, präzise Schalungen und Bewehrungen herstellen, Werkstoffprüfungen, Integration von Stützen, Wänden und Treppen, Bauwerke wirksam dämmen und isolieren, perfekt den Beton einbringen u.v.a.m.

Warum dieser Beruf:

Beton- u. Stahlbetonbauer/innen sind weltweit gefragt. Sie bauen Straßen, Brücken, Hochhäuser und Türme, Tunnel und Kanäle und vieles mehr. Wer gut ist, kann hier alles erreichen.

Wichtig - Die Ausbildungsvergütung:

Gute Arbeit wird auch gut bezahlt. Du erhältst während der Ausbildung eine überdurchschnittlich hohe Vergütung.

1. Jahr - 785,00 EUR
2. Jahr - 1.135,00 EUR
3. Jahr - 1.410,00 EUR

Stand: Bautarifvertrag 2017

Was kommt nach der Ausbildung:

Bei guten Leistungen sind Deine Übernahmechancen so gut wie sicher. Wir fördern Dich auch nach der Ausbildung, falls Du Lust hast, Dich weiterzuentwickeln. Ob Vorarbeiter, Werkpolier, geprüfter Polier oder Hochschulstudium.

Dein Ansprechpartner: Marko Arnoldi

Freie Stellen für 2018